Jahrbuch StadtRegion
Jahrbuch StadtRegion 2015/2016
Schwerpunkt: Planbarkeiten

Aus dem Inhalt:

- Die Planung des Unplanbaren
- Denkfallen bei planerischen Abwägungs- und Bewertungsverfahren
- "Ökologische Leitbilder" und die Grenzen der Planbarkeit
- Stadtumbau Ost im Lichte der Planbarkeit
- Kulturwissenschaftliche Stadtforschung

> mehr über diese Ausgabe erfahren

> mehr über das neue Jahrbuch 2017/2018 erfahren

Adressaten des Jahrbuches

Das Jahrbuch erscheint seit 2001 und ist ein interdisziplinäres Forum für stadt- und regionalspezifische Themen. Es wendet sich an Professionelle und Studierende, die sich mit diesem Themenfeld theoretisch wie praktisch in der Stadt- und Regionalsoziologe, der Geographie, der Ökonomie, den Politikwissenschaften, der kulturwissenschaftlichen Stadtforschung, der Geschichte sowie Stadt- und Regional- wie auch Raumplanung an Hochschulen, in Verwaltungen, in Kommunen und in privaten Büros etc. beschäftigen.
Bis 2003 wurde das Jahrbuch jährlich herausgegeben. Seit 2004/05 erscheint das Jahrbuch alle zwei Jahre und zwar innerhalb des zweiten Jahres.
Die Beiträge des Jahrbuches sind peer reviewed.

Rubriken

• Editorial
• Schwerpunktthema
• Kommentare und Analysen
• Rezensionen
• Dokumentation / Statistik

Das Schwerpunktthema behandelt theoriegeleitet – an der Schnittstelle von Stadtpolitik und Stadtforschung – das jeweilige Schwerpunktthema. Dabei sollen die professionsspezifisch unterschiedlichen Sichtweisen/Thematisierungen deutlich werden und eine Zuspitzung der Beiträge auf die stadtpolitischen ‘PraktikerInnen’ beachtet werden.

In der Rubrik Kommentare und Analysen soll ein längerer Aufsatz zu einem aktuellen Thema veröffentlicht werden (oder auch zwei Aufsätze zu unterschiedlichen Themen). Ansonsten ist hier Platz für kürzere Kommentare zu aktuellen Entwicklungen und Ereignissen.

Die Rezensionen beziehen sich auf neuere Veröffentlichungen, die sich an das breite Spektrum stadt- und regionalpolitisch Interessierter richten.

Die Rubrik Dokumentation/Statistik umfasst folgende Inhalte:

  1. Städtemonitoring: Fortschreibung von Daten zur Stadt- und Regionalentwicklung, die tabellarisch und grafisch entsprechend aufbereitet, kommentiert und jährlich aktualisiert werden.
  2. Aufgearbeitete Daten und Informationen zum jeweiligen Schwerpunktthema.